Helden in Garching gesucht: Eröffnung des zweiten gemeinsamen KinderHelden-Standorts bei Swiss Life

Start frei für den neuen KinderHelden-Standort in der Swiss Life Niederlassung in Garching! Die KinderHelden sind seit 2019 das strategische Partnerprojekt der Swiss Life Stiftung. Es handelt sich um eine Mentoring-Initiative, die Kindern mit erschwerten Startbedingungen zu besseren Bildungs- und Teilhabechancen verhilft. Bereits seit einem Jahr in Hannover erfolgreich etabliert, wurde jetzt mithilfe der Swiss Life Stiftung der zweite gemeinsame Standort in Garching eröffnet.

Seit Juni ist die neue KinderHelden-Mitarbeiterin Lena Jeschabek hier aktiv und wird den Standortaufbau in Garching vorantreiben. Derzeit zwar Corona bedingt noch größtenteils aus dem Homeoffice, dennoch geht es in großen Schritten voran. „Wir haben für Garching bereits eine Kooperationsschule gefunden. Sie liegt in Garching-Hochbrück, nur fünf Autominuten von Swiss Life entfernt. „Die Anmeldepakete für Familien sind verteilt und wir hoffen nun schnell die ersten Kinder mit schwierigen Startbedingungen aufnehmen zu können,“ so Jeschabek. Nächster Schritt sei es, die KinderHelden nun den Swiss Life Mitarbeitenden vorzustellen und möglichst viele zu finden, die sich ehrenamtlich engagieren möchten.

KinderHelden-Mitarbeiterin Lena Jeschabek
Lena Jeschabek koordiniert das Projekt am Swiss Life Standort Garching
Digitale Lernförderung für Grundschulkinder
Die „DigiTandems“ ermöglichen Lernförderung von zuhause aus.

Mentoring in Zeiten von Corona: „DigiTandems“ und virtuelle Infoworkshops
„Mentoring ist auch derzeit möglich. Wir starten in Garching mit digitalen Infoworkshops
und Aufnahmegesprächen für Mentor*innen. Auch die ersten Treffen mit den Kindern finden nach jetzigem Stand virtuell statt“, erklärt Jeschabek. Sobald physische Treffen wieder möglich seien, werden diese dann aber auch wieder im ganz normalen Rahmen stattfinden. Und auch für die anderen Standorte gibt es Neuigkeiten: Seit kurzem gibt es das neue Projekt „DigiTandems“ bei den KinderHelden. Hierbei findet alles virtuell statt und wird auch nicht in die physische Welt übertragen. „Das hat den riesigen Vorteil, dass man standortunabhängig einem Kind mit erschwerten Startbedingungen helfen kann“, erklärt Jeschabek. Außerdem komme noch eine gewisse Zeitersparnis hinzu, da Anfahrtswege entfallen. „Im Prinzip kann man so bundesweit am Mentoring teilnehmen und ist völlig standortungebunden“, so Jeschabek.

Jetzt KinderHeld werden!
Zum Auftakt gibt es virtuelle Infoveranstaltungen, für die Swiss Life Mitarbeitenden. „Sobald Kinder und Mentoren aufgenommen sind, starten im September die ersten Tandems. Ich bin dabei mit allen Münchner Tandems im Austausch und stehe ihnen mit fachlichem Rat zur Seite“, freut sich Jeschabek.

Einen spannenden Einblick in die ehrenamtliche Arbeit von Christine Zellmer, Swiss Life Mitarbeiterin am Standort Hannover und seit 2019 KinderHelden-Mentorin, erhalten Sie in diesem Film.

Werden auch Sie jetzt ein KinderHeld und helfen Sie einem Kind in Bildungsnot ohne viel Zeit und Aufwand: Einfach auf kinderhelden.info gehen und direkt loslegen.